Mein erstes Mal

"Nein, Frau R. weiß nicht, dass Sie vom Hospizverein kommen, das versteht sie nicht mehr. Sie ist ja dement." - Dement? Verdammt, warum hatte mir das niemand vorher gesagt? - Ich war noch zwanzig Schritte von Frau R.s Zimmer im Pflegeheim entfernt. Gleich sollte meine allererste Sterbebegleitung beginnen und ich war aufgeregt. Ich hatte mir so viele Gedanken darüber gemacht, worüber ich mich mit einer fremden alten Dame unterhalten könnte, wollte natürlich alles richtig machen - und jetzt DAS!

„Wie willst du beerdigt werden?“

"Sowas fragt man nicht!" - Nein? Warum fragen wir das eigentlich nicht? Weil wir Angst haben, dass beispielsweise unsere Eltern denken, wir wünschen ihnen den Tod? Das tue ich nicht. Aber ich möchte wissen, ob sie Wünsche oder Vorstellungen haben, wie ihre Beerdigung aussehen soll. Ich habe meinen Eltern genau diese Frage gestellt - nicht ohne … Weiterlesen „Wie willst du beerdigt werden?“

Das Sterben aus dem „toten Winkel“ holen

Das Anliegen der Hospizbewegung, die Antriebskraft einer Cicely Saunders, der es darum ging und geht, soviel wie möglich an Lebensqualität und Selbstbestimmung eines sterbenden Menschen bis zum Schuss zu erhalten, dabei das Sterben aus dem "toten Winkel" wieder zurück in die Mitte der Gesellschaft zu holen, das treibt mich an, in diesem Blog über Sterbebegleitung, … Weiterlesen Das Sterben aus dem „toten Winkel“ holen

Sich den Tod in Ruhe ansehen

Wer hat Angst vor dem eigenen Tod? Also ich schon. Aber nicht mehr so wie früher. Vor ungefähr anderthalb Jahren habe ich meinen Mut zusammen genommen und mich diesem Tabuthema genähert. Ich habe mich zur Sterbebegleiterin ausbilden lassen. So hatte ich die Chance, dem Tod nun etwas weniger ängstlich zu begegnen. Ja, ich habe leicht reden. … Weiterlesen Sich den Tod in Ruhe ansehen